Autounfälle deutscher Urlauber im Ausland haben deutlich zugenommen

2017 erhielt der Zentralruf der Autoversicherer 35.266 Meldungen über Auslandsunfälle von deutschen Autofahrern. Das ist mit einem Plus von 8,9% eine deutliche Zunahme im Vergleich zu 2016. Spitzenreiter in Sachen Unfallhäufigkeit bleibt Italien mit 5.927 Crashs, in die deutsche Urlauber verwickelt waren.

Im vergangenen Jahr gingen beim Zentralruf der Autoversicherer 35.266 Meldungen über Auslandsunfälle von in Deutschland zugelassenen Autos mit Fahrzeugen mit ausländischen Kennzeichen ein. Damit stieg die Zahl um 8,9% im Vergleich zum Jahr 2015, wie die GDV Dienstleistungs-GmbH meldet, die den in Hamburg ansässigen Zentralruf betreut.

Weiterlesen

Quelle: http://www.asscompact.de/nachrichten/autounf%C3%A4lle-deutscher-urlauber-im-ausland-haben-deutlich-zugenommen



Unser Angebot:

Eine günstige Unfallversicherung für Ihre Sicherheit

Vergleich der Auslandskrankenversicherungen für die Arztkosten im Urlaubsland

Ihr Nutzen:

Aktueller Versicherungsschutz für Ihren Urlaub




Das könnte Sie interessieren:

Warum der Coronavirus-Crash für Aktienfonds kein großes Problem ist

18.03.2020

In der aktuellen Börsensituation sind die Kunden von finanzlogik davor geschützt ...

Nachhaltige ETFs auf dem Vormarsch

14.03.2020

Börsengehandelte Indexfonds (ETFs) liegen im Trend, Nachhaltigkeit nicht erst seit dem „Fridays for Future“-Jahr 2019 ebenso. Kommt beides ...

Geldvermögen der Deutschen klettert auf Rekordwert

07.03.2020

6.302 Milliarden Euro horten die Deutschen als Bankeinlagen, Bargeld, Wertpapiere und Ansprüche gegenüber ...

www.finanzlogik.de © 2011 - 2017   | Impressum | Datenschutz | AGBRechtlicher Hinweis

empty