Hier finden Sie eine günstige Versicherung für Ihr Fahrrad, Pedelec und E-Bike

Kurz das Wichtigste

  • Mit der Fahrradklausel in der Hausratversicherung lässt sich der Diebstahlschutz umfassender gestalten.

  • Die Vollkasko-Fahrradversicherung ist gerade für hochwertige Fahrräder und Pedelecs ein sinnvoller Schutz .

  • Die separate Teilkaskoversicherung, die nur den Diebstahl versichert, lohnt sich meistens nicht unbedingt.

  • Wer sein Fahrrad, Pedelec oder E-Bike gut versichern will sollte die Anbieter vergleichen. Es gibt zum Teil erhebliche Unterschiede.

  • Der Fahrradschutzbrief für die Pannenhilfe ist vor allem für Berufspendler oder Fahrradreisende eine Möglichkeit sich zu schützen.

Ratgeber

Wer sich ein hochwertiges Zweirad leistet, sei es ein Renn- oder Treckingrad, Mountainbike, oder Pedelec und E-Bike, legt Wert auf Fahrkomfort. Schon ab einem Wert von 1.000 Euro ist nicht nur der Diebstahl ein schmerzlicher Verlust, sondern auch alle anderen Schäden schlagen teuer zu Buche. Die meisten wollen sich vor diesen imensen Kosten schützen, und denken über eine Versicherung nach. Wer eine Hausratversicherung hat ist zumindest gegen Diebstahl abgesichert. Mit der entsprechenden Fahrradklausel lässt sich der Schutz umfangreicher gestalten. Alle anderen Schäden können nur mit einer Fahrradversicherung abgesichert werden.

Wie ist der Diebstahlschutz in der Hausratversicherung?

Je nach dem wie aktuell Ihre Hausratversicherung ist, ist Ihr Fahrrad mehr oder weniger gegen Diebstahl versichert. Die meisten Policen bieten zumindest beim Diebstahl aus der Wohnung bzw. geschlossenen Räumen Versicherungsschutz. Ausgenommen ist meist die Zeit zwischen 22:00 bis 6:00 Uhr. Die Versicherungssumme wird auf den Wert aller zum Haushalt gehörenden Räder ausgelegt. Darum muss man genau rechnen. Sonst kann es sein, dass Sie unterversichert sind.

Mit einer Zusatzklausel lässt sich der Versicherungsschutz auch außerhalb geschlossener Räume ausweiten. (z.B. Garten, Innenhof, Straße usw.)

Was versichert eine Fahrradversicherung?

Eine Fahrradversicherung versichert das Fahrrad- Pedelec und E-Bike explizit. Die Versicherungssumme richtet sich nach dem Kaufpreis, bzw. dem Zeitwert. Bei der reinen Fahrradversicherung ist eine der Hauptauflagen das das Schloss welches verwendet werden darf entsprechend sicher ist, und wie das Fahrrad abgeschlossen werden muss. Darüber hinaus gibt es, ähnlich wie beim Auto, die Teil- und Vollkasko-Fahrradversicherung.

Die Teilkasko-Police

Die Teilkasko-Fahrradversicherung sichert in erster Linie den Diebsathl des ganzen Fahrrads rund um die Uhr ab, und/oder die festverbauten Teilen. Also z.B. Sattel, Lampen, Gepäckträger sowie Vorder- und Hinterrad (kein Schnellspanner ohne Sicherung). „fest montiert“ ist das Stichwort. Auch bei der Teilkasko-Fahrradversicherung wird von manchen Anbietern der Vandalismus, also die mutwillige Beschädigung des Rads angeboten. Allerdings ist dann der preisliche Unterschied meist gering zur Vollkasko-Fahrradversicherung.

Die Vollkasko-Fahrradversicherung

Die Vollkasko-Fahrradversicherung lohnt sich für teuere Velos, ab einem Wert von 1.000 Euro aufwärts. Die Vollkasko-Fahrradversicherung kostet nur unwesentlich mehr als die Teilkasko-Fahrradversicherung, sichert aber Diebstahl, Sturz, Unfall, Vandalismus und Brand ab. Das bedeutet, dass Reparaturkosten erstattet werden und in den ersten 3 - 5 Jahren sogar der komplette Kaufpreis zu 100 Prozent, je nach Versicherer. Die Erstattungshöhe richtet sich nach der Zeitwertstaffel. Die Zeitwertstaffel unterscheiden sich je Versicherer. Verschleiß und Rost sind i.d.R. nicht mitversichert.

Manche Versicherer bieten auch - wie bei der Auto-Versicherung - einen Schadensfreiheitsrabatt und eine Pannenhilfe an. Darüber hinaus sind bei einigen Anbietern das Gepäck und das Zubehör mitversichert. Bei Tourenradler ist der welweite Schutz sehr beliebt.

Gerade für diejenigen die ein Pedelec oder E-Bike besitzen, ist die Fahrrad-Vollkaskoversicherung interessant, da der Akku gegen Schäden durch Feuchtigkeit, Kurzschluss oder Überspannung abgesichert ist.

Warum erhalten nicht alle Räder Versicherungsschutz?

Fahren Sie mit Ihrem Rad Rennen oder nehmen an Radsportveranstaltungen teil, brauchen Sie entweder eine eigenständige Versicherung, oder eine Erweiterung zu Ihrer Vollkaskoversicherung. Außerdem wird der Vollkasko-Fahrradversicherungsschutz meistens erst ab einem Zeitwert von 1.000 Euro angeboten. Oft ist auch der Höchstwert auf 5.000 Euro begrenzt.

Fahrradschutzbrief

Ein Fahrradschutzbriefe bieten Pannenhilfe für das Velo, und kann sich für Fahrradreisende und Pendler lohnen.

Empfehlung

Mit unserem Vergleich für Fahrrad-Versicherungen finden sie eine günstige umfangreiche Absicherung für Ihr Fahrrad, Pedelec, und E-Bike. Nehmen Sie sich einen Moment Zeit, und klicken Sie auf den entsprechenden Button.




Das könnte Sie interessieren:

Immobilien auch für die junge Generation

03.07.2020

Das „wie“ ist entscheidend, nicht das „wie alt“

Sorgt der Corona-Lockdown für niedrigere Kfz-Versicherungsprämien?

27.06.2020

Im Zuge der Ausgangs- und Kontaktbeschränkungen wurde in den letzten Wochen wesentlich weniger Auto gefahren. Als logische Folge daraus sind...

Altersvorsorge oder Sorge im Alter?

26.06.2020

Sorgen im Alter wünscht sich keiner, eine ordentliche Altersvorsorge hat also jeder? Nicht ganz. Viel zu häufig leben auch ...

www.finanzlogik.de © 2011 - 2017   | Impressum | Datenschutz | AGBRechtlicher Hinweis

empty