30 Prozent Plus in einem Jahr? Mit Hochprozentigem ist das möglich

Auf der Suche nach renditestarken Sachwerten rücken auch Nischenmärkte immer mehr in den Fokus der Anleger. Ein Beispiel ist Whisky: Der Rare Whisky Apex 1.000 Index, der die Preisentwicklung der gefragtesten Produkte abbildet, verzeichnete 2018 ein Plus von über 30 Prozent.

In den vergangenen acht Jahren hat sich der Wert gar verfünffacht. Entsprechend oft ist wieder der Kalauer zu hören: „Ich bringe mein Geld an die Bar, da gibt’s die meisten Prozente.“ Ähnlich begehrt sind Oldtimer als Anlageobjekte, auch wenn angesichts des hohen Preisniveaus keine exorbitanten Wertsteigerungen wie beim Whisky verzeichnet werden. Der Oldtimer-Index des Verbands der Automobilindustrie stieg seit 2008 aber immerhin um über 50 Prozent. Sollte man also in diese Wachstumsmärkte einsteigen? Experten raten zur Vorsicht, denn eine Garantie für eine stetige Wertsteigerung erhält man auch bei sorgfältiger Auswahl nicht. Zudem müssen Nebenkosten für Lagerung, gegebenenfalls Wartung, Steuern und Versicherungen einkalkuliert werden, die durchaus einen nennenswerten Teil der Rendite verzehren können.



Unser Angebot:

Eine rentable und sichere Geldanlage sind ETF. Sowohl als Kapitalanlage, als auch als Sparplan.


Ihr Nutzen:

Weniger spekulieren - mehr gewinnen.




Das könnte Sie interessieren:

3 häufige Versichertenfragen rund um Corona

04.04.2020

Das neuartige Coronaviruswirft die Pläne und das Leben der meisten Menschen derzeit ...

Warum der Coronavirus-Crash für Aktienfonds kein großes Problem ist

18.03.2020

In der aktuellen Börsensituation sind die Kunden von finanzlogik davor geschützt ...

Nachhaltige ETFs auf dem Vormarsch

14.03.2020

Börsengehandelte Indexfonds (ETFs) liegen im Trend, Nachhaltigkeit nicht erst seit dem „Fridays for Future“-Jahr 2019 ebenso. Kommt beides ...

www.finanzlogik.de © 2011 - 2017   | Impressum | Datenschutz | AGBRechtlicher Hinweis

empty