Kontakt | Termin vereinbaren

+49 7071 795579

Enl9fGZzeWZSdHt8c3xofn11e3k8dnc@nospam






Die Macht der "Finfluencer" und ihre Folgen

 

Die Präsenz von Finanz-Influencern in den sozialen Medien ist in den letzten Jahren enorm gewachsen. Millionen von Menschen weltweit werden von ihren Anlagetipps erreicht. Doch nicht immer sind diese Ratschläge seriös und unabhängig. Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) warnt vor den Risiken, denen Anleger ausgesetzt sind, wenn sie blindlings den Empfehlungen der "Finfluencer" folgen. Die Gefahr reicht von Kapitalverlusten bis hin zum Totalverlust.

Die Attraktivität des Finfluencing

Trotz der Warnungen erfreuen sich Finanz-Influencer weiterhin großer Beliebtheit und ihre Reichweite wächst stetig. Ihr Erfolgsgeheimnis liegt oft darin, Finanzthemen in persönliche Geschichten zu integrieren und sie mit einer emotionalen Note zu versehen. Für viele Zuschauer ist das Finfluencing mehr als nur Informationsvermittlung - es ist eine Form von Unterhaltung. Monika Kovarova-Simecek von der Fachhochschule St. Pölten beschreibt es treffend als "Infotainment", was zeigt, wie geschickt diese "Geldflüsterer" ihre Botschaften vermitteln.

Ruf nach strengerer Regulierung

Angesichts der potenziellen Gefahren fordern nun zwei Bundestagsabgeordnete eine strengere Regulierung des Influencer-Marketings auf EU-Ebene. Diese könnte ein Werbeverbot für bestimmte Finanzprodukte beinhalten. Eine solche Regulierung wäre nicht nur im Interesse der Anleger, sondern auch dringend erforderlich. Laut einer Studie des Swiss Finance Institute führten die meisten der 29.000 analysierten Finfluencer-Tipps zu Verlusten für die Anleger.

Die Rolle der zugelassenen Finanzanlagenvermittler

In diesem Zusammenhang gewinnt die Beratung durch zugelassene Finanzanlagenvermittler an Bedeutung. Diese Experten verfügen über das nötige Fachwissen und die Erfahrung, um Anlegern fundierte Empfehlungen zu geben und sie vor riskanten Investitionen zu schützen. Durch eine individuelle Beratung können Anleger ihre finanziellen Ziele besser erreichen und gleichzeitig die Risiken minimieren, die mit impulsiven Anlageentscheidungen einhergehen.

Fazit: Aufklärung und individuelle Beratung als Schlüssel

Es ist wichtig, dass Anleger sich bewusst sind, dass nicht alle Informationen, die sie in den sozialen Medien erhalten, vertrauenswürdig sind. Eine kritische Haltung und eine fundierte Beratung durch zugelassene Finanzanlagenvermittler sind unerlässlich, um sich vor den Risiken des "Finfluencing" zu schützen. Durch eine verantwortungsvolle Herangehensweise können Anleger ihre finanzielle Sicherheit langfristig gewährleisten und ihre Investitionen erfolgreich gestalten.





Die Pflegeimmobilie für den Vermögensaufbau und als Kapitalanlagenlage

Was ist eine Pflegeimmobilie?

Wie ist die Ertragsprognose zur Pflegeimmobilie als Kapitalanlagenlage?

Wie wird eine Pflegeimmobilie vermietet?

Pflegeimmobilie kaufen



Schon gewusst?

  1. Sicher Geld sparen mit dem Robo-Advisor für den ETF-Sparplan
  2. Hohe Renditen mit dem richtigen Aktienfondsdepot
  3. Stabile Altersvorsorge mit Immobilien



Das könnte Sie interessieren:

Versicherungsbetrug: Ein gravierendes Vergehen mit umfassenden Konsequenzen

13.07.2024

Versicherungsbetrug ist kein Kavaliersdelikt. Es ist eine ernsthafte Straftat, die erhebliche finanzielle Schäden verursacht. Der ...

Rückgang der Beschwerden beim Versicherungsombudsmann: Einblick in aktuelle Entwicklungen

06.07.2024

Im vergangenen Jahr hat sich die Anzahl der Beschwerden über Versicherer beim Versicherungsombudsmann nach einem ...

Die Macht der "Finfluencer" und ihre Folgen

29.06.2024

Die Präsenz von Finanz-Influencern in den sozialen Medien ist in den letzten Jahren enorm gewachsen. Millionen von Menschen weltweit werden von ihren ...

www.finanzlogik.de © 2011 - 2017   | Impressum | Datenschutz | AGBRechtlicher Hinweis

empty