Die unkoplizierte Altersvorsorge mit Pflegeimmobilien


Bedingt durch die demografische Entwicklung stellen Pflegeimmobilien dabei eine besonders weitsichtige Anlagemöglichkeiten dar. Gerade im Niedrigzinsumfeld bietet der Immobilienmarkt diese interessante alternative Option für Sparer und Investoren.

Dabei kauft der Anleger eine Einheit in einer Pflegeeinrichtung. Deren Betreiber vermietet das Apartment dann an pflegebedürftige Menschen, wobei die fällige Miete als monatlich festgeschriebene Einnahme an den Besitzer geht ...

Zudem müsse niemand aufwändige Verwaltungsaufgaben oder kostenintensive Beteiligungen an Instandhaltungsreparaturen fürchten, da der Betreiber auch hierfür aufkomme und für einen reibungslosen Ablauf der Mietsache sorge...

Trete beim Besitzer der Immobilie oder einem nahen Familienmitglied selbst Pflegebedürftigkeit ein, so gewähre der Betreiber ein bevorzugtes Belegungsrecht in einer seiner Einrichtungen, was lange Wartezeiten erspare...

Durch die demografischen Prognosen sowie die aktuellen Entwicklungen auf dem Immobilienmarkt sei fest mit stetigen Wertsteigerungen zu rechnen...

Ganzen Artikel lesen - Quelle: cash-online



Unser Angebot:


Ihr Nutzen:






Das könnte Sie interessieren:

Wie Corona die Haltung deutscher Anleger verändert hat

26.09.2020

Die Kapitalmärkte scheinen also das Vertrauen der Deutschen auch in der Krise nicht ...

Für den Enkel gespart, für die Pflege eingezogen

19.09.2020

Wie kann man seinen Enkelkindern auf sichere Weise Geld zukommen lassen, ohne dass es später ...

Stehen Rentnern mehrere Nullrunden ins Haus?

12.09.2020

Gerade gab es zum 1. Juli noch mal einen kräftigen Aufschlag: Um ...

www.finanzlogik.de © 2011 - 2017   | Impressum | Datenschutz | AGBRechtlicher Hinweis

empty