Kontakt | Termin vereinbaren

+49 7071 795579

2LO3tqy5s6yYvrG2ubaitLe-sbP2vL0@nospam






Sturzflutrisiko und die Zukunft der Prämie in der Gebäudeversicherung

 

Die Prognosen der Klimaforscher sind eindeutig: Deutschland wird in den kommenden Jahren vermehrt von Extremwettern heimgesucht werden. Dies führt zu einem steigenden Risiko von Sturzfluten, das bisher in der Prämienkalkulation für die Elementarschadenversicherung zu wenig berücksichtigt wird. Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) warnt vor den Folgen und arbeitet an neuen Modellierungen, um das Sturzflutrisiko genauer einzuschätzen. Insbesondere in Mittel- und Hochgebirgsregionen, wo das Risiko besonders hoch ist, werden diese Modelle entwickelt und sollen ab 2025 in die Prämienkalkulation einfließen.

Neue Herausforderungen für die Versicherungsbranche

Die Flutkatastrophe im Juli 2021 im Ahrtal und die Überschwemmungslage im Süd-Westen Deutschland im Mai 2024, hat deutlich gemacht, dass bisherige Hochwassersimulationen nicht ausreichen, um Sturzfluten genau abzubilden. Besonders in engen Gebirgstälern kann viel Wasser von den Berghängen stürzen, was zu deutlich höheren Flusspegeln führt als bei vergleichbarer Regenmenge im offenen Gelände. Dies zwingt die Versicherungsbranche dazu, ihre Herangehensweise zu überdenken und neue Wege der Risikobewertung zu entwickeln, um angemessene Prämien zu berechnen und den Versicherungsschutz zu verbessern.

Prävention als Schlüssel zur Risikominderung

Eine zentrale Erkenntnis ist, dass verstärkte Präventionsmaßnahmen von entscheidender Bedeutung sind, um die Auswirkungen von Sturzfluten zu minimieren. Dazu gehören unter anderem Baustopps in Risikogebieten sowie die Errichtung von Schutzvorrichtungen entlang von Flüssen und in gefährdeten Gebieten. Durch gezielte Maßnahmen kann das Schadensrisiko reduziert und die Sicherheit der Bevölkerung erhöht werden.

Die Rolle der Gebäudeversicherung mit Elementarschadendeckung

In diesem Kontext gewinnt die Gebäudeversicherung mit Elementarschadendeckung an Bedeutung. Sie bietet Schutz vor den finanziellen Folgen von Sturzfluten, Starkregen und anderen Elementarschäden. Durch den Abschluss einer solchen Versicherung können Hausbesitzer sich gegen die wachsende Gefahr von Naturkatastrophen absichern und ihr Eigentum schützen. Mit einer umfassenden Absicherung können die finanziellen Belastungen im Falle eines Schadens minimiert werden. Eine Pflichtversicherung für Elementarschäden wird bereits diskutiert.

Fazit: Vorausschauende Maßnahmen für mehr Sicherheit

Angesichts der zunehmenden Häufigkeit und Intensität von Extremwettern ist es entscheidend, dass Versicherungsunternehmen und Regierungen gemeinsam vorausschauende Maßnahmen ergreifen. Die Einbeziehung neuer Risikomodelle und die Stärkung von Präventionsmaßnahmen sind wichtige Schritte, um die Auswirkungen von Sturzfluten zu reduzieren und die Sicherheit der Bevölkerung zu gewährleisten. Durch eine umfassende Gebäudeversicherung mit Elementarschadendeckung können Hausbesitzer zudem aktiv dazu beitragen, sich gegen die Folgen von Naturkatastrophen zu schützen und finanzielle Risiken zu minimieren.





Die Pflegeimmobilie für den Vermögensaufbau und als Kapitalanlagenlage

Was ist eine Pflegeimmobilie?

Wie ist die Ertragsprognose zur Pflegeimmobilie als Kapitalanlagenlage?

Wie wird eine Pflegeimmobilie vermietet?

Pflegeimmobilie kaufen



Schon gewusst?

  1. Sicher Geld sparen mit dem Robo-Advisor für den ETF-Sparplan
  2. Hohe Renditen mit dem richtigen Aktienfondsdepot
  3. Stabile Altersvorsorge mit Immobilien



Das könnte Sie interessieren:

Versicherungsbetrug: Ein gravierendes Vergehen mit umfassenden Konsequenzen

13.07.2024

Versicherungsbetrug ist kein Kavaliersdelikt. Es ist eine ernsthafte Straftat, die erhebliche finanzielle Schäden verursacht. Der ...

Rückgang der Beschwerden beim Versicherungsombudsmann: Einblick in aktuelle Entwicklungen

06.07.2024

Im vergangenen Jahr hat sich die Anzahl der Beschwerden über Versicherer beim Versicherungsombudsmann nach einem ...

Die Macht der "Finfluencer" und ihre Folgen

29.06.2024

Die Präsenz von Finanz-Influencern in den sozialen Medien ist in den letzten Jahren enorm gewachsen. Millionen von Menschen weltweit werden von ihren ...

www.finanzlogik.de © 2011 - 2017   | Impressum | Datenschutz | AGBRechtlicher Hinweis

empty