„Versicherungskäse des Jahres“ vergeben

Die Vielzahl neuer Versicherungstarife, die Jahr für Jahr auf den Markt kommen, bedeutet für die Verbraucher im Allgemeinen eine Angebotsverbesserung. In vielen Sparten werden Leistungsumfänge und Services erweitert und/oder Prämien vergünstigt.


Dass sämtliche Innovationen auf dem Versicherungsmarkt für die Verbraucher sinnvoll und empfehlenswert wären, lässt sich indes auch nicht sagen. Um auf eher kundenunfreundliche Neutarife aufmerksam zu machen, vergibt der Bund der Versicherten (BdV) jährlich den Negativpreis „Versicherungskäse des Jahres“.

2019 heißt der „Gewinner“ Liechtenstein Life Assurances AG, deren fondsgebundene Rentenversicherung „Prosperity Wohlstands-Vorsorge“ das größte Missfallen der aus Wissenschaftlern, Verbraucherschützern und Journalisten bestehenden Jury erregt hat. Konkret monieren die Prüfer „Intransparenz, Datenstriptease und Kostenwirrwarr“ bei der über eine App vertriebenen Police. Die Negativauszeichnung unterstreicht: Zwischen Werbung und Wirklichkeit kann eine große Lücke klaffen, weshalb unabhängige Beratung beim Versicherungsabschluss das A und O ist.



Schon gewusst?

Online-Beratung heisst so, weil eine persönliche unabhängige Beratung am Computer stattfindet.





Das könnte Sie interessieren:

Transparenz zahlt sich aus: Warum Autobesitzer Vorschäden bei der Leistungsregulierung angeben sollten

13.04.2024

Eine offene Kommunikation über Vorschäden ist entscheidend, um ...

Grüne Energie auf dem Vormarsch: Versicherer integrieren Balkonkraftwerke in Musterbedingungen

06.04.2024

Die steigende Popularität von Mini-Photovoltaikanlagen auf Balkonen führt zu neuen

Alarmglocken läuten: Göker und sein fragwürdiges Geschäftsimperium

30.03.2024

Der Name Mehmet Göker löst bei vielen ein unbehagliches Gefühl aus. Ein Unternehmer, der es durch zweifelhafte Praktiken ...

www.finanzlogik.de © 2011 - 2017   | Impressum | Datenschutz | AGBRechtlicher Hinweis

empty